Die Polizei bittet um Mithilfe: Hässlicher Mann mit wedelndem Schwanz im Stadtzentrum festgenommen

Am vergangenen Wochenende wurde ein hässlicher Mann, der intensiv mit seinem Schwanz wedelte, im Stadtzentrum von Allerweltsstadt festgenommen. Auf die Frage, warum er sich so seltsam benehme, antwortete der Mann: Er wolle eigentlich niedlich und süß aussehen und deswegen mit seinem Schwanz wedeln, um so für seine Existenz mit Essen und ei­nem kuscheligen Platz in einer trockenen und beheiz­ten Wohnung, sowie mehrmals am Tag mit Streichel­einheiten gewürdigt zu werden. Bei Hunden und an­deren Haustieren klappt dies ja auch.

Die Haustiere, so meinte der durch seine Klarheit völ­lig verwirrt scheinende Mann, müssten weder arbeiten gehen noch sonst irgendwelchen Beschäftigungen nachkommen und werden trotzdem nicht als (arbeits-) faule Individuen und Schmarotzer stigmatisiert oder sogar kriminalisiert. Haustiere bekommen freie Unter­kunft, regelmäßiges Futter und dies ohne dafür je eine Gegenleistung erbringen zu müssen. Im Gegenteil. Oft werden Haustiere nur alleine auf Grund ihrer bloßen Existenz mit intensiven Streicheleinheiten und Lecker­lis verwöhnt.

Der Mann, der scheinbar den Sinn des Lebens nicht verstanden hat, wurde zu seiner Sicherheit bzw. zum Erhalt der bestehenden Gesellschaft in die Psychiatrie eingewiesen. Dort wird er untersucht um festzustel­len, ob er an dem immer mehr um sich greifenden „Frei bestimmt leben wollen“-Syndrom leidet und wie man ihn wieder in die „normale“ Gesellschaft einglie­dern könne.

Durch seine lebensfremden Wahnvorstellungen ist es dem Mann übrigens völlig unbewusst gelungen, für weitere (Voll-)Beschäftigung bei den Behörden und der Gesundheits- sowie der Lebenshilfe- und Betreu­ungsindustrie zu sorgen. Somit hat er trotz oder ge­rade wegen seiner möglichen (psychischen?) Beein­trächtigungen einen sehr wichtigen Beitrag zum Er­halt sehr wichtiger Arbeitsplätze geleistet.

Sachdienliche Hinweise bezüglich unserer geistig gestör­ten Gesellschaft,… ups ne quatsch,… des lebensver­wirrten Mannes, nimmt nicht nur jede Polizeidienst­stelle, sondern auch jede andere Behörde entgegen.*

*) Sorgen auch Sie mit für die Vollbeschäftigung… der anderen.

Jeder Hinweis, der dazu führt, dass jeglicher Anflug von Freibestimmung unterdrückt werden kann, wird mit einer sinnentleerten Beschäftigungsmaßnahme mit einer Dauer von nicht unter zwei Jahren prämiert.

www.Weltrettung-durch-Therapie.de

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s